Team

SandoLeoLuca, Pintowallach, Jahrgang 1996luca

Luca ist ein gut ausgebildetes Westernpferd. Er hat mich zuverlässig durch alle Prüfungen getragen. Luca ist temperamentvoll und sensibel. Er ist ein gutes Schulpferd, was wert darauflegt korrekt geritten zu werden, sonst geht er seine eigenen Wege. Durch seine hohe Ausbildung kann er fortgeschrittenen Reitern schwere Lektionen beibringen, trotzdem ist er auch ein sehr braves Anfängerpferd. Luca liebt Kinder und hat ein besonderes Gespür für die speziellen Bedürfnisse jedes einzelnen Menschen. Seine Sensibilität macht ihn zu einem tollen Therapiepferd und einem perfekten Spiegel in Coachingprozessen.
Luca ist mittlerweile ein älterer Herr, liebevoll Opa genannt von meiner kleinen Kundschaft. Luca arbeitet nur noch am Boden oder mit sehr leichten Reitern und geniest ansonsten seine Altersteilzeit!

cino

Cappuccino La Primera, Criollowallach, Jahrgang 2007

Cappuccino ist ein selbstbewusster gut ausgebildeter junger Wallach, der im Reitunterricht fleissig ist und trotzdem nicht mehr macht als nötig. Schlau und faul. Eine gute Kombination.
In der Therapie ist er so gelassen, dass er Therapiekindern und Reitschülern eine besondere Vertrautheit vermittelt. Er liebt es gekrault zu werden und möchte immer gerne dabei sein. Cappuccino lernt sehr schnell und hat einen großen Eifer zu gefallen.

Cappuccino ist nicht nur beim Reiten stets gut gelaunt mit dabei, sondern macht auch bei anderen Herausforderungen, wie z.B. Schlittenfahren gerne mit!

Suerte La Primera, Jahrgang 2011suerte

Suerte stammt, wie Cappuccino aus der LaPrimera-Zucht.
Sie besticht durch ein neugieriges, aufgewecktes Wesen und ist mit ihrer zugewandten Art der Liebling vieler Kinder und Erwachsener.
In den ersten Jahren hatte Suerte etwas Pech mit diversen Verletzungen, nun ist sie aber voll angekommen und im Einsatz. Sie liebt die Galopparbeit und hat dabei oft mehr Kondition als ihre Reiter. Mit ihren bequemen Gängen tritt sie in Lucas Fußstapfen und gibt unsicheren Reitern die Gelegenheit langsam die Bewegungsabläufe der Gangarten zu erlernen. In der Bodenarbeit, besonders bei der therapeutischen Arbeit, wird sie sehr geschätzt, da sie kommunikativ ist und mit ihrer dominanten, selbstbewussten Art gerne mitarbeitet. Am liebsten macht sie allerdings lange Ausritte.


Marie Luna small2Luna, Jahrgang 2010

Die pferdegestützte Therapie wird, nach Absprache, durch einen weiteren tierischen Helfer unterstützt. Meine Dalmatinerhündin, bringt durch ihr aufgewecktes Wesen Kinderaugen zum Strahlen, ist begeisterungsfähig und bietet die Möglichkeit klare Kommunikation zu üben.


 

Nina Forster:

Nina Portrait01 small

  • Diplom-Psychologin
  • Weiterbildung zum pferdegestützten Coaching beim Centro Hipico
  • Trainerin C- Westernreiten EWU (Deutscher Olympischer Sportbund)
  • WRA III (bronzenes Westernreitabzeichen, EWU)
  • Longierabzeichen IV, FN Basispass Pferdekunde,
  • 5 jährige Mitarbeit im Förderverein Mensch und Tier
  • 4 Monatiges Praktikum bei der Münchner Schule für Körperbehinderte im Bereich Hippotherapie (München)
  • 3 Monatiges Praktikum bei Reittherapeutin nach Feldenkreis (Brodersby)
  • 6 Monatiges Praktikum bei Psychologischer Psychotherapeutin/Reitpädagogin; pferdegestützte Psychotherapie (Berlin, anerkannt vom DKThR)
  • Einzelhandelskauffrau